AGB

1. Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Kaufverträge, die über den Online-Shop der Riedt GmbH mit einem Kunden geschlossen werden. Maßgebend für den jeweiligen Vertrag ist die bei Bestellung geltende Fassung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  2. Die im Online-Shop angebotenen Waren sind für Verbraucher und Unternehmer als Endabnehmer bestimmt. „Verbraucher“ ist jede natürliche Person, die einen Vertrag zum privaten Zwecken abschließen will, vgl. § 13 BGB. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder Personengesellschaft, die den Vertrag zu gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Zwecken abschließen will, vgl. § 14 BGB.

2. Vertragsschluss

  1. Die in dem Online-Shop zu findenden Waren sind kein Angebot, sondern eine Einladung zur Abgabe einer Bestellung. Wenn Sie die im Warenkorb ausgewählte Ware mit Bestellung absenden, geben Sie ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über diese Ware ab. Sie erhalten nach Zugang der Bestellung eine Bestätigung (Bestellbestätigung). Diese ist noch keine Annahme der Bestellung, sondern eine Bestätigung des Zugangs der Bestellung. Erst mit Lieferung der bestellten Ware kommt es zum Abschluss eines Kaufvertrages.

  2. Wenn Sie die Zahlung der bestellten Ware im Voraus vornehmen (über Paypal oder Sofortüberweisung), hat die Bestellbestätigung anders als in ZIff. 2.1 dargestellt die Bedeutung einer Annahme der Bestellung und führt zum Vertragsabschluss. Wenn Sie diese AGB bei Bestellerteilung anerkennen, kommt es durch die Bestellbestätigung bzw. Lieferung zu einer Einbeziehung der AGB in den jeweiligen Vertrag.

  3. Ihr Bestelltext wird gespeichert. Mit der Bestellbestätigung erhalten Sie Ihre Bestelldaten per E-Mail mit einem Verweis auf den Link zu diesen AGB. Ein gesonderter Abruf des Bestelltextes ist darüber hinaus nicht möglich.

3. Widerrufsrecht des Verbrauchers

  1. Sie haben bei einer Bestellung als Verbraucher ein Widerrufsrecht, dessen Voraussetzungen nachstehend geregelt sind:

    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

    Das Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzten Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

    Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Riedt GmbH, Schlachthofstr. 8, 74821 Mosbach, Fax: +49 (0)6261 9270-50, Telefon: +49 (0)6261 9270-0, E-Mail-Adresse: info@riedt-gmbh.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, Telefon oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist.

    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

    Folgen des Widerrufs

    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass sie eine anderer Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

    Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Warenzurückgesandt haben, je nach dem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

    Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zurückzugeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

    Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren, wenn diese aus dem Inland erfolgt. Bei Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf dem üblichen Postweg zurückgesandt werden können, tragen Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung in Höhe von bis zu 40 EUR.

    Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

  2. Das Widerrufsrecht besteht gemäß § 312 g Abs. 2 Nr. 1 BGB nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten ist.

    Zum Muster-Widerrufsformular

4. Preise, Versand, Lieferung

  1. Es gelten die bei Vertragsabschluss für die Ware im Onlineshop aufgeführten Preise für die Ware. Die jeweiligen Preise für die Ware enthalten die in der Bundesrepublik Deutschland jeweils anfallende gesetzliche Mehrwertsteuer.

  2. Lieferungen aus getätigten Käufen im Onlineshop erfolgen nur innerhalb Deutschlands.

  3. Ausgenommen von den Preisen sind die Versandkosten. Diese sind auf den Online-Seiten separat aufgeführt.

5. Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt

  1. Zahlungen können auf folgende Weise erbracht werden: Mit Paypal und Zahlung per Vorauskasse. Die für den jeweiligen Bestellvorgang zugelassene Zahlung ergibt sich aus dem den Informationen, die Sie während des Bestellvorgangs erhalten. Dies dient zur Absicherung unseres Kreditrisikos und hängt ab von der jeweiligen Bonität.

  2. Die Ware verbleibt in unserem Eigentum bis zur vollständigen Bezahlung.

6. Mängelrechte

  1. Wenn Sie als Verbraucher kaufen, stehen Ihnen die gesetzlichen Mängelrechte und Verjährungsfristen uneingeschränkt zu.

  2. Sofern Sie als Unternehmer kaufen: Liegen die Voraussetzungen für einen Handelskauf i.S. von § 377 HGB vor, haben Sie die Ware im ordnungsgemäßen Geschäftsgang unverzüglich nach Erhalt zu prüfen. Entdeckte Mängel sind unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Im Falle von Schäden gilt Ziff. 7. Ansprüche wegen Mängeln verjähren in einem Jahr ab Ablieferung der Ware. Es gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen, soweit gesetzlich längere Verjährungsfristen als zwei Jahre vorgeschrieben sind, insbesondere beim Verkauf von Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben, § 438 Abs. 1 BGB. Die gesetzlichen Verjährungsfristen gelten auch für Ansprüche gegen uns, die auf vorsätzlichem Verhalten, Nichteinhaltung von Garantien oder arglistigem Verschweigen von Mängeln beruhen.

7. Haftung

Bei Schäden haften wir, gleich aus welchem Rechtsgrund auf Schadensersatz und Ersatz der vergeblichen Aufwendungen wegen Verletzung vorvertraglicher, vertraglicher oder außervertraglicher Plichten nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatz wegen leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist der Höhe nach auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche aus Produkthaftung, der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, Personenschäden oder bei Verlust des Lebens sowie anderen zwingenden gesetzlichen Vorschriften im Falle der Nichteinhaltung von Garantien oder bei arglistigem Verschweigen von Mängeln. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

8. Datenschutz

  1. Wir werden sämtliche von Ihnen uns mitgeteilten personenbezogenen Daten ausschließlich gemäß den Bestimmungen des Datenschutzrechts erheben, speichern und verarbeiten.

  2. Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Bestellabwicklung verwendet und an von uns hierzu beauftragte Dienstleister weitergegeben. Weitere Einzelheiten über die erhobenen Daten und ihre Verwendung entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

9. Vertragssprache, Anwendbares Recht, Gerichtsstand

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts bei Internationalen Warenkaufverträgen finden keine Anwendung.

  2. Bei Rechtsstreitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts sowie öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist Gerichtsstand 74821 Mosbach. Wir behalten uns das Recht vor, auch am Sitz des Kunden zu klagen.

10. Online-Streitbeilegung

Für die Beilegung von Streitigkeiten bei Problemen mit Online-Käufen steht für Verbraucher eine Europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform zur Verfügung. Sie kann für Streitigkeiten genutzt werden ohne dass ein Gericht eingeschaltet werden muss. Sie ist zu finden unter: http://ec.europa.eu/odr. Zuständig für die Einrichtung der Plattform ist die Europäische Kommission.

Stand Dezember 2016


 

AGB als PDF-Dokument